develop free website
dota

Exumer, Reactory, Pripjat

Dienstag 10.12.19 - 19:00 Uhr

Hostile Defiance’, Exumers fünftes Studioalbum, erscheint am 5. April 2019 und bietet genau
das, was sein Titel suggeriert: 42 voll auf die Zwölf gehende Minuten, in denen die Thrasher sich
zu keiner Sekunde zügeln, sondern auf ihre unvergleichliche Art die Hölle losbrechen lassen.
Dies geschieht allerdings auf abwechslungsreichere und dynamischere Art als jemals zuvor „Wir
wollten uns klanglich weiterentwickeln, melodischer werden und rhythmisch vielfältiger“,
erklärt Sänger Mem Von Stein. „Wir gehen jetzt wesentlich mutiger vor, indem wir uns
bemühen, mit einem Sound relevant zu bleiben, der in der heutigen Thrash-Szene für sich selbst
stehen kann, ohne banal oder verkrampft retro zu wirken. Außerdem sollen unsere Hörer nicht
davon ausgehen, dass wir ständig ein und dasselbe Feeling und Tempo verwenden oder nur eine
Gangart kennen. Vor diesem Hintergrund entstand eine Mischung aus melodischen und derben
Nummern, eingängigen Hooks und Midtempo-Songs.“ Während der Titel offensichtlich
angriffslustig wirkt, gestalten sich die Texte tiefgründiger und anspruchsvoller, wobei Von Stein
sein Interesse für und Verständnis von psychischen Krankheiten zur Geltung bringt. Schließlich
arbeitet er schon seit 2002 im psychiatrischen Bereich und ist ausgebildeter Sozialarbeiter. „Der
Titel Hostile Defiance beruht auf dem sogenannten oppositionellen Trotzverhalten, das
insbesondere Teenager betrifft. Die jeweilige Person pendelt zwischen Reue und feindseligem
Widerstand hin und her, doch der Begriff passte auch perfekt zu unserer Haltung als Band bzw.
unserer Situation zu diesem Zeitpunkt in unserer Laufbahn: Wir wollen auf keinen Fall langsam
dahinsiechen oder uns Genre-Trends beugen.“

Die Band möchte das Album aggressiv auf Tour bewerben und beginnt ihre Reise zum Veröffentlichungstermin in Europa. In diesem Zug wird sie so viele Länder abklappern, wie sie kann. „Unser Ziel lautet ganz einfach: Exumer als eine der führenden deutschen Thrash-Combos etablieren, die in den 80ern anfing und die Fackel in die 20er des neuen Jahrtausends weiterträgt.“ 

Exumer bei Facebook
Reactory bei Facebook
Pripjat bei Facebook

Ticket ab 18€
AK: 22€